Suchmaschinenoptimierung

Bevor Sie eine SEO-Agentur oder "Performance-Agentur" für viel Geld beauftragen, Ihre Website zu promoten, sollten Sie zunächst uns anrufen! Die Sache ist nämlich die: Echte, nachhaltige und damit erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung, können nur Sie selbst durchführen. Google hat das indirekt mit einem Satz klargestellt(siehe Artikel "So funktioniert die Google-Suche"):

Eine Website besitzt dann ein gutes Ranking für einen bestimmten Suchbegriff, wenn wir mithilfe unserer Algorithmen ermittelt haben, dass ihr Inhalt für die Suchanfrage von Nutzern eine hohe Relevanz aufweist.

Die Relevanz wird zum Teil von den Backlinks (also den Links, die auf Ihre Website verweisen) zu einem noch viel größeren Teil aber von den Inhalten der Website beeinflußt. Und die können letztlich nur Sie als Anbieter der Website bestimmen.

Nichtsdestotrotz gibt es viele technische Aspekte, die das Ranking deutlich verbessern können, wenn man sie richtig umsetzt. Oder eben bei falscher Umsetzung negative Auswirkungen haben,

Wir möchten uns daher bei Ihnen in erster Linie als Berater und technischer Partner in Sachen Suchmaschinenoptimierung bewerben.

SEA vs. SEO

SEA steht für Search Engine Advertising. Damit sind Maßnahmen gemeint, für die Sie bei Anbietern wie Suchmaschinen oder Affiliate-Anbietern bezahlen muss, z.B. pro Klick oder Einblendung. Der Vorteil von SEA ist die schnelle Sichtbarkeit auf diversen Portalen und Kanälen und damit der sofortige, sprunghafte Anstieg der Besucherzahlen. Der Nachteil: SEA kostet Geld, sogar viel Geld, wenn man es nicht richtig macht.

Mit SEO (Search Engine Optimization) werden hingegen die Maßnahmen beschrieben, die das Ranking der Website im Suchergebnis durch bessere UserExperience sowie größere Relevanz für den Suchbegriff verbessern. SEO kostet viel Zeit und Arbeit. Mit der richtigen Strategie ist SEO aber mittel- und langfristig eine lohnende Investition.

SEO = Optimierung der User Experience

Suchmaschinenoptimierung bedeutet heutzutage vor allem eines: USER EXPERIENCE(=UX).

Was verbrigt sich hinter diesem sperrigen Begriff, der sich ins Deutsche als "Nutzererfahrung" oder "Besuchererlebnis" übersetzen lässt?

Hinter der User Experience verbirgt sich nicht nur eine möglichst besucherfreundliche sondern auch eine interessante Seite, die dem Besucher einen Mehrwert bietet. Um die User Experience zu maximieren, sollten Sie möglichst folgende Punkte beachten:

Vertrauen schaffen

  • Verschlüsseln Sie Ihre Website mit "https"
  • machen Sie die Seiten Impressum und Datenschutz leicht zugänglich
  • bieten Sie dem Besucher die Möglichkeit, die Nutzung von Cookies zur Webanalyse zu unterbinden (Opt-Out)
  • vermeiden Sie Social Media Elemente auf Ihrer Website (die werden ohnehin nahezu nie benutzt)
  • erheben Sie nur die wirklich erforderlichen Daten (z.B. reicht bei einem Newsletter die Adresse)
  • senden Sie bei Formularen immer eine Bestätigungsmail mit den eingegebenen Daten
  • Optimieren Sie Ihre seiteninterne Suchfunktion

Responsive Design

Die Website sollte auf allen Endgeräten bequem und einfach zu bedienen sein. Ob eine Website "responsive" ist, erkennen Sie, in dem Sie das Browserfenster verkleinern. Selbst in der schmalsten Darstellung sollte die Website noch gut les- und bedienbar sein. Wenn Sie eine Relaunch planen, sollten Sie dies nach dem "Mobile First"-Prinzip machen, d.h. entwickeln Sie erst das Layout für kleine Endgeräte wie Smartphones. Darauf aufbauend erstellen Sie dann das Layout für größere Displays (weitere Beispiele von responsiven Webdesigns auf unserer Seite zum Thema "Webdesign"):

Pagespeed

Der Pagespeed, also die Ladezeit der Website, ist sehr wichtig. Die Ladezeit sollte möglichst gering sein. Insbesondere in der mobilen Version. Ein einfaches Tool zur Kontrolle und Verbesserung der Ladezeiten ist PageSpeed von google. Auf TYPO3-basierte Websites lassen sich im Gegensatz zu anderen CMS (wie z.B. Wordpress) sehr gut optimieren. Das gilt umso mehr, wenn man auf Templates & Frameworks (wie z.B. Bootstrap oder Foundation) verzichtet.

Einfache, intuitive Navigation

"Keep it simple and stupid" - nach diesem Motto(auch als KISS-Methode bekannt) erreichen Sie ein Maximum an Besucherzufriedenheit. Je komplizierter Sie Ihre Leistungen, Produkte oder die Navigation darstellen, desto weniger werden Ihre Kunden Sie verstehen - und sich irritiert abwenden. Frei nach Albert Einstein:

Wenn man es einem 6-Jährigen nicht erklären kann, versteht man es selbst nicht.

Transparenz

Beschreiben Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen möglichst detailliert und verständlich. Hochwertige Bilder spielen hier eine ebenso so große Rolle wie Detail- und Preisinformationen.

Eine leistungsstarke Suchfunktion

Dieser Punkt wird besonders häufig vernachlässigt: Ihre Suche wird öfter verwendet als Sie glauben. Insbesondere natürlich je größer die Website ist. Und sehr oft von wiederkehrenden Besuchern. Die TYPO3 eigene Suche indexed_search liefert nur bedingt gute Ergebnisse. Ziehen Sie professionelle Technologie wie z.B. SOLR in Erwägung!

Accessibility

Unter Accessibility wird nicht nur barrierefreie Bedienung verstanden. Viele Websites sind auch für Menschen ohne körperliche Einschränkungen eine echte Zumutung. Vor allem gilt auch hier: Mobile First. Ist Ihre Website mit einem Smartphone gut und einfach bedienbar, dann ist sie das i.d.R. auch auf allen anderen Geräten.

Einfache Sprache

Die Texte sollten für Laien verständlich und grammatikalisch richtig sein.

Technische Suchmaschinenoptimierung

Die technische Suchmaschinenoptimierung ist in erster Linie Aufgabe der Agentur bzw. des Programmierers.

Hier spielen folgende Faktoren eine Rolle:

  • saubere und möglichst einfach strukturierte Programmierung nach den W3C-Richtlinien
  • Einbindung wichtiger HTML-Elemente wie title-, description-, canonical-, hreflang, og-, <h>-Tags sowie Auszeichnung von Links und Images mit title- und alt-Attributen
  • Minimierung und Komprimierung der JavaScript- und CSS-Ressourcen
  • Aufbau gut strukturierter und sprechender URLs
  • Vermeidung von blockierenden Ressourcen im Viewport
  • Verwendung strukturierter Daten (z.B. schema.org) für mehr Semantik im Quellcode
  • Anwendung einer sinnvollen Cache-Strategie (Verwendung des E-Tags, Cache-Control, URL.Fingerprinting)
  • Nutzung von Content Delivery Networks (CDNs)

Lokale Suchmaschinenoptimierung

Wir sind Spezialisten für die lokale Suchmaschinenoptimierung. Ein Bereich, der in vielen Organisationen sträflich vernachlässigt wird: Die lokale Suche bietet oftmals die höchsten Chancen auf eine Conversion (Kontaktanfrage, Anmeldung, Kauf etc.). Und das Gute: Bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung (z.B. "<KEYWORD> Stuttgart") erreichen Sie logischerweise viel schneller ein Topranking unter den ersten 10 Suchergebnissen. Möchten Sie Ihre Website für den Großraum Stuttgart optimieren? Dann sprechen Sie uns an!

HTML